[DFL] Kaleidoskop – Rheinfahrt, wenige Zentimeter von der Schifffahrtssperre entfernt.

Bei Hochwassermarke 2 beginnt die Sperrung der Schifffahrt auf dem Rhein.
Dann haben auch wir an Land zu bleiben. An diesem Tage waren allerdings noch ein paar Zentimeter unterhalb und die Sperrung wurde erst gegen Abend erwartet.
Nicht dass du jetzt denkst: „Was macht denn der für einen Blödsinn?“ Es war der seltene Fall, dass mir alle Paddler von ihren Fähigkeiten her bekannt waren. Nach einer Vorwarnung Tags zuvor: „unsere Tour wird wohl ausfallen müssen“, entscheiden Alle: „Wir wollen erst einmal sehen“. Das Wetter war herrlich, die Freude groß. In der Einweisung zur Rheinfahrschule wurden in einem stillen Seitenarm alle neu zu erlernenden Paddeltechniken gekonnt – also ging es los…

unter uns eine Wiese und ein Wanderweg, den man sonst nur zuz Fuß betritt.

man ahnt schon, was das Wasser für einen Druck hat.

Einweisung: Beobachtung der Schiffahrt, Kehrwasser, optische Täuschungen im Sonnenglitzern.

Nach der ersten Queerung Zeit zum Verschnaufen.

Entlang eines Wanderweges…

Klatschnass – innen wie aussen nach der berühmten „Lachs-Nummer“. Hunger und Durst waren gewiss.

Nach dem Waschen der Haut -und Riesenportionen beim Griechen hinter dem AKW-Türmen-  hat die Sonne auch ihr Gutes: die Häute wurden beim Essen trocken.