[DFL] Kaleidoskop – Spreewald

Seit unseren frühen Tour in den Spreewald hat sich viel verändert. Heute ginge das so nicht mehr. Ein etwas wehmütiger Rückblick.

während unser Lager in 3 Tagen immer im Regen stand, mussten wir eben mit der Petromax die Wäsche trocknen. Immerhin geht das im Steilwandzelt ganz wunderbar -meine ereste Wahl also.

Egal wie nass der Tag auch war, egal ob nach durchfroren ist, der behagliche Lichterschein eines trockenen, warmen Zeltes ist der Seelentröster, der für vieles entschädigt.

Gurke „to-Go“. Unser täglicher Gurkenkonsum stand einer Kaffeefahrt in nichts nach.

„Rumgurken“ oder Paddeln – das war hier die Frage.

Doch – es geht hier tatsächlich weiter…

Da meinte es einer Gut mit uns: Der hängen gelassene Feuerwehrschlauch vertieft die Dschungel-Atmosphäre.